riyue – Zungendiagnose – Buddha Bhutan

Zungendiagnose

Schon im Zeitalter der Shang-Dynastie (16. Jahr­hundert v. Chr. bis 1066 v. Chr.) war die Zungen­diagnose eine wichtige Diagnose­methode und wurde im Laufe der folgenden Jahr­hunderte weiter verfeinert (Ming-Dynastie 1368 bis 1644 n. Chr.).

Spiegel der inneren Organe

Die Zungen­diagnose stellt eine wichtige Ergänzung zur Puls­diagnose dar. Ihr Vorteil liegt, darin, dass die Verän­derungen der Zunge nicht so schnell statt­finden, wie die des Pulses und somit nicht durch Ereignisse, die erst ganz kurz vor der Diagnose statt­gefunden haben, verfälscht werden können. Dadurch kann sie aller­dings auch nicht, so wie die Puls­diagnose, als eine Methode zur Erfolgs­kontrolle noch während der Behandlung eingesetzt werden.

Die Zungendiagnose ist bemerkens­wert verlässlich: Wann immer bei komplizierten Zuständen wider­sprüchliche Manifesta­tionen der Störung bestehen, zeigt die Zunge beinahe immer das zugrunde­liegende Basis­muster.

riyue Zungendiagnose
Man kann nicht mit Hilfe des Ver­standes ver­trauen, ver­trauen kann man nur mit dem Herzen.

riyue – praxis für traditionelle chinesische medizin

Anouschka Zeder
Dipl. Heilpraktikerin TCM
Weystrasse 26
6006 Luzern
Schweiz

Telefon 041 250 71 71
info@riyue.ch

Termine nach Vereinbarung

© 2017–2018 riyue ::: Anouschka Zeder, Luzern.
Alle Rechte vorbehalten.